24.05.2019 - 07:16 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

 

Dax: Eon abwärts

Mittwoch, 13. Mrz 2019 um 18:11

(Instock) Der Dax legte am Mittwoch nach einem verhaltenen Start zuletzt 48 Zähler auf 11.572 Punkte zu. Tageshoch: 11.587 Punkte / Tagestief: 11.487 Punkte. Ein Euro kostete 1,1304 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.308 Dollar.

Im Blickpunkt

2018 schrumpfte der von Eon (- 2,1 Prozent auf 9,60 Euro) erzielte Gewinn von 4,18 auf 3,52 Milliarden Euro. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn legte von 1,43 auf 1,50 Milliarden Euro zu. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank von 3,07 auf 2,99 Milliarden Euro, der Umsatz (ohne Energiesteuern) von 37,30 auf 29,56 Milliarden Euro. Die Dividende wird von 0,30 auf 0,43 Euro je Aktie angehoben. 2019 sollen der bereinigte Gewinn 1,4 bis 1,6 Milliarden Euro und das bereinigte EBIT 2,9 bis 3,1 Milliarden Euro erreichen.

Am Donnerstag öffnet RWE (- 1,7 Prozent auf 21,66 Euro) seine Bücher.

Gewinnmitnahmen unterbrachen den Höhenflug von Vonovia (- 0,7 Prozent auf 45,86 Euro).

Nach sechs Verlusttagen wurde VW (+ 1,1 Prozent auf 145,54 Euro) wiederentdeckt – bei 146,86 Euro verläuft die 200-Tage-Linie. In den nächsten fünf Jahren sollen zusätzlich bis zu 7.000 Stellen in der Verwaltung wegfallen. Zudem wird der Börsengang der LKW-Tochter Traton auf unbestimmte Zeit verschoben.

Gefragt blieb (Stichwort: Aktienrückkauf) Vortagessieger FMC (+ 2,2 Prozent auf 69,74 Euro).

FMC-Großaktionär Fresenius legte 1,7 Prozent auf 49,11 Euro zu.

Im vierten Quartal 2018 verdiente Adidas (- 2,4 Prozent auf 204,80 Euro / 200-Tage-Linie bei 199,89 Euro / Tagestief: 197,25 Euro) 108 Millionen Euro – in der entsprechenden Vorjahresperiode waren aufgrund der US-Steuerreform 41 Millionen Euro verlorengegangen. Vor Steuern (EBT) legte der Gewinn von 124 auf 134 Millionen Euro zu. Der operative Gewinn sank von 132 auf 129 Millionen Euro. Von 5,06 auf 5,23 Milliarden Euro kletterte der Umsatz. Im Gesamtjahr stiegen der Gewinn von 1,10 auf 1,70 Milliarden Euro, das EBT von 2,02 auf 2,38 Milliarden Euro und der operativen Gewinn von 2,07 auf 2,37 Milliarden Euro. Der Umsatz zog von 21,22 auf 21,92 Milliarden Euro an. Die Dividende wird von 2,60 auf 3,35 Euro je Aktie erhöht. 2019 sollen der Umsatz währungsbereinigt um 5 bis 8 Prozent und der Gewinn um 10 bis 14 Prozent auf 1,88 bis 1,95 Milliarden Euro zulegen.

Gewinner

1. FMC + 2,20 Prozent (Kurs: 69,74 Euro)
2. Fresenius + 1,68 Prozent (Kurs: 49,11 Euro)
3. Bayer + 1,49 Prozent (Kurs: 68,04 Euro)

Verlierer

1. Wirecard - 6,57 Prozent (Kurs: 118,70 Euro)
2. Adidas - 2,38 Prozent (Kurs: 204,80 Euro)
3. Eon - 2,10 Prozent (Kurs: 9,60 Euro)

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz