13.12.2017 - 02:47 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

IWF wie vor 1936

Dienstag, 15. Januar 2013 um 13:21

Von Bernd Niquet

Als ich mir heute morgen den Frühstücksbeutel aus Plastik über die Hand gezogen habe, um mir mit dem Finger die Hämorrhoidencreme direkt … aber nein, ich wollte ja eigentlich über etwas anderes schreiben.

Vorher schon hatte ich nämlich gelesen, dass der Chefvolkswirt des IWF, Olivier Blanchard, mittlerweile einräumt, dass man die Effekte der Sparbemühungen der Staaten auf den Wohlstand unterschätzt hatte.

Bemerkenswert, finde ich. Und dann fängt der Mann an, von Multiplikatoren zu erzählen, so wie das bereits im Grundstudium jeder Volkswirtschaftsstudent hört.

Ich lese derzeit gerade die Erinnerungen von Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg, dem letzten Reichspräsidenten des Deutschen Reiches. Das ist eine völlig unbekannte Welt, in die ich da eintauche.

Und die ganze Zeit über habe ich den Eindruck, der hätte das schon gemacht, auch heute, mit den privaten Dingen, ähem, ebenso wie mit den öffentlichen. So viele Clowns und Clownerien gab es damals nämlich noch nicht.

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet.

*********************** AB SOFORT NEU: DER ZWEITE TEIL! WIE ES WEITER GEHT MIT JENSEITS DES GELDES!

Bernd Niquet, "Jenseits des Geldes, Zweiter Teil", Leipzig 2012, 570 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-86268-873-9.

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: http://www.engelsdorfer-verlag.de/db/shop/details.php?autor_id=1067&werk_id=3144&suchart=kategorie&k_nr=K03

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum