17.12.2017 - 10:46 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

New York: Flucht aus Snap

Freitag, 11. August 2017 um 22:22

(Instock) Zaghafte Erholung: Der Dow Jones-Index legte am Freitag zuletzt 14 Zähler auf 21.858 Punkte, der S&P 500 3 Zähler auf 2.441 Punkte zu. An der Technologiebörse Nasdaq zog der Composite-Index 40 Zähler auf 6.257 Punkte an.

Die Rendite der richtungsweisenden 10-jährigen Staatsanleihe sank auf 2,19 Prozent (- 2 Stellen), die der 30-jährigen verharrte bei 2,79 Prozent. Ein Euro kostete 1,1826 Dollar, eine Feinunze Gold 1.291 Dollar.

Im Blickpunkt

Teuer erkaufter Umsatzsprung: Snap (- 14,1 Prozent auf 11,83 Dollar / neues Allzeittief: 11,77 Dollar), Muttergesellschaft von Snapchat, vervielfachte den Verlust im zweiten Quartal aufgrund explodierender Kosten von 115,9 auf 443,1 Millionen Dollar. Je Aktie stieg der Verlust von 0,14 auf 0,36 Dollar, vor Sonderposten von 0,13 auf 0,16 Dollar. Der Umsatz kletterte von 71,8 auf 181,7 Millionen Dollar, die Kosten von 187,7 auf 630,7 Millionen Dollar. Experten hatten mit 187 Millionen Dollar Umsatz und 0,14 Dollar Verlust je Aktie vor Sonderposten gerechnet.

Fest schlossen Yelp (+ 2,7 Prozent auf 42,03 Dollar) und Twitter (+ 1,1 Prozent auf 15,92 Dollar).

Apple (+ 1,4 Prozent auf 157,48 Dollar) erholte sich vom Vortageseinbruch.

Im zweiten Geschäftsquartal erhöhte der kalifornische Graphikchiphersteller Nvidia (- 5,3 Prozent auf 155,96 Dollar) – auch dank Bitcoin & Co – den Gewinn von 261 auf 583 Millionen Dollar. Je Aktie legte der Gewinn von 0,41 auf 0,92 Dollar zu, vor Sonderposten von 0,53 auf 1,01 Dollar. Der operative Gewinn stieg von 317 auf 688 Millionen Dollar, der Umsatz von 1,43 auf 2,23 Milliarden Dollar. Analysten hatten 1,96 Milliarden Dollar Umsatz und 0,70 Dollar Gewinn je Aktie erwartet.

AMD (+ 0,9 Prozent auf 12,23 Dollar) und Micron (+ 1,9 Prozent auf 28,01 Dollar) tauchten auf. Unter Druck blieb Intel (- 0,8 Prozent auf 35,87 Dollar).

Eine Gegenbewegung startete Netflix (+ 1,3 Prozent auf 171,40 Dollar).

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum