24.09.2018 - 15:55 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

New York: AMD nicht zu bremsen

Mittwoch, 12. September 2018 um 22:26

(Instock) Richtungsloser Mittwochshandel: Der Dow Jones-Index legte zuletzt 28 Zähler auf 25.999 Punkte, der S&P 500 1 Zähler auf 2.889 Punkte zu. An der Technologiebörse Nasdaq gab der Composite-Index 18 Zähler auf 7.954 Punkte nach.

Die Rendite der richtungsweisenden 10-jährigen Staatsanleihe sank auf 2,96 Prozent (- 2 Stellen), die der 30-jährigen auf 3,11 Prozent (- 1 Stelle). Ein Euro kostete 1,1629 Dollar, eine Feinunze Gold 1.206 Dollar.

Im Blickpunkt

Nach anfänglichen Gewinnmitnahmen kletterte AMD (+ 7,0 Prozent auf 32,21 Dollar) weiter.

Intel (unverändert 44,93 Dollar) schüttelte Verluste ab.

Unter Druck blieb Micron (- 4,3 Prozent auf 41,74 Dollar).

Nvidia (268,20 Dollar) verlor 1,7 Prozent.

Im Umfeld der Präsentation aufgefrischter Produkte rutschte Apple 1,2 Prozent auf 221,07 Dollar ab.

Snap (- 7,0 Prozent auf 9,20 Dollar) markierte bei 8,90 Dollar ein weiteres Allzeittief. Experten von BTIG degradierten die Aktie von „neutral“ auf „verkaufen“. Kursziel: 5 Dollar. Jefferies senkte das Kursziel von 14 auf 11 Dollar.

Ebenfalls schwach tendierten Facebook (- 2,4 Prozent auf 162,00 Dollar) und Twitter (- 3,7 Prozent auf 29,75 Dollar).

Elektroautobauer Tesla (+ 4,0 Prozent auf 290,54 Dollar) setzte seinen Zickzackkurs fort.

Alphabet büßte 1,6 Prozent auf 1.171,60 Dollar ein.

Fest schloß Alibaba (+ 2,5 Prozent auf 161,46 Dollar).

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz