21.11.2017 - 23:44 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Unglaublich

Dienstag, 30. Oktober 2012 um 12:39

Von Bernd Niquet

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass sich die unglaublichen Dinge mittlerweile häufen. Wie lange ist es eigentlich her, dass die Griechenland-Hilfe beschlossen wurde? Ein paar Monate. Und der Spruch des Bundesverfassungsgerichtes? Wohl eher Wochen als Monate. Doch jetzt soll es schon wieder mehr kosten und der Bundestag erneut die Summe heraufsetzen. 30 Milliarden Euro braucht man jetzt insgesamt neu.

Gleichzeitig wird der zu fünf Jahren Haft verurteilte Bankangestellte Jérôme Kerviel dazu verurteilt, seiner Bank den entstandenen Schaden von 5 Milliarden Euro zu ersetzen. Das wird sicherlich ein Erfolgsmodell. Und gleichzeitig lässt man in Berlin die Schläger, die dabei waren, als ein junger Mann am Alexanderplatz zu Tode getreten wurde, nach einer ersten Befragung auf freien Fuß.

Manchmal frage ich mich, warum man das Griechenland-Geld nicht gleich am Parlament vorbei den Schlägern gibt, damit sie Kerviel befreien und anschließend in einer konzertierten Aktion Griechenland endlich eins auf die Mütze geben. Aber vielleicht ist das ja hinter den Kulissen schon längst so ausgehandelt. Wundern würde ich mich darüber jedenfalls kaum noch.

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet.

***********************UND VERGESSEN SIE NIE: DIE WIRKLICHE WAHRHEIT LIEGT IMMER JENSEITS DES GELDES!!!

BUCH-NEUERSCHEINUNG: Bernd Niquet, „Jenseits des Geldes“, Leipzig 2011, 506 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-86268-408-3.

Jetzt hier bestellen.

Das Geld hat den Menschen aus langen historischen Abhängigkeiten befreit. Wer heute etwas haben möchte, bezahlt mit Geld und muss keine anderweitigen Gegenleistungen mehr anbieten. Die meisten Bereiche unseres Lebens liegen allerdings jenseits des Geldes. Wie steht es jedoch jenseits des Geldes mit der Freiheit? Bernd Niquet verfolgt den Lebensweg einer Gruppe von Menschen und stellt fest, dass selbst der Wegfall materieller Restriktionen uns nicht von unseren alten Fesseln befreit. Im Gegenteil, die Vergangenheit bestimmt weit stärker über uns als die gesamte Geldsphäre das je vermag.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum