18.11.2017 - 16:51 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Microsoft mag sich selbst nicht

Dienstag, 29. Januar 2013 um 14:32

Von Bernd Niquet

Erstaunlich ging es zu, als ich in der vergangenen Woche dabei war, einen Rechner, auf dem das neue Windows 8 aufgespielt ist, einzuweihen. Das war schon nicht leicht, denn die Änderungen gegenüber Windows 7 sind enorm. Warum das alles so ist, bleibt weitgehend schleierhaft. Vielleicht weil man den PC den Smartphones angleichen will? Dafür kann man jetzt aber keine Programme mehr schließen und irrt vielfach durch die Gegend.

Doch zunächst einmal muss man den Rechner ja hochfahren und in Betrieb nehmen. Und da galt es lange zu knobeln, bis dann das große Gelächter anfing: Denn die entscheidende Mail von Microsoft zur eigenen Anmeldung, ohne die man nicht weiterkommt, landete im Spamordner. Darauf muss man erst einmal kommen, dass ein noch völlig unbenutzter Computer seine eigene Initialisierung als Junk klassifiziert. Das ist, als würde das Baby am ersten Tag sagen: Bäh, du bist gar nicht meine Mutter!

Sollte so etwas also wirklich passieren, wird das Baby bestimmt einen Grund haben, denke ich. Auch – oder gerade wenn – es ein Computer ist. In den USA bieten derzeit bereits erste Händler Windows 8-Downgrades an.

*********************** UND IMMER NOCH NEU: DER ZWEITE TEIL! WIE ES JENSEITS DES GELDES WEITER GEHT!

Bernd Niquet, "Jenseits des Geldes, Zweiter Teil", Leipzig 2012, 570 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-86268-873-9.

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: http://www.engelsdorfer-verlag.de/db/shop/details.php?autor_id=1067&werk_id=3144&suchart=kategorie&k_nr=K03

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum