19.11.2017 - 09:48 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Prekäre an die Märkte

Dienstag, 23. Juli 2013 um 14:52

Von Bernd Niquet

Eine aktuelle Untersuchung hat gerade ergeben, dass in Berlin 56 Prozent aller Frauen nur prekär beschäftigt sind, also Teilzeit arbeiten, befristete Verträge haben, geringfügig beschäftigt sind oder einen Leiharbeitsvertrag besitzen. Bei den Männern sind es immerhin auch mehr als ein Viertel.

Für die Gesellschaft und auch für die Börse ist das natürlich eine Katastrophe. Denn nur von den existierenden großen Vermögen kann die Börse nicht leben, sie braucht neue Zuflüsse, um neue Investitionen zu finanzieren.

Im Moment jedoch ist unser Fortschritt eher ein Rückschritt.

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet.

*********************** UND DENKEN SIE DARAN: DIE WIRKLICHE WAHRHEIT LIEGT JENSEITS DES GELDES!

Bernd Niquet, "Jenseits des Geldes, Zweiter Teil", Leipzig 2012, 570 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-86268-873-9.

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: http://www.engelsdorfer-verlag.de/db/shop/details.php?autor_id=1067&werk_id=3144&suchart=kategorie&k_nr=K03

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum