20.02.2018 - 08:38 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Raffinerie-Geschäft läßt Gewinne kollabieren

Dienstag, 12. November 2013 um 11:31

Von Marc Nitzsche
Trotz eines im dritten Quartal 2013 recht stabilen Ölpreises sind die Gewinne der meisten Energie-Multis in diesem Zeitraum erkennbar zurückgegangen. Davon betroffen waren nicht nur Exxon Mobil und Chevron, auch bei den Konkurrenten Royal Dutch Shell, Total oder BP schrumpften die Überschüsse wie der sprichwörtliche Schnee in der Sonne. Der Grund dafür liegt – wie bei den beiden US-Konzernen – vor allem im schwachen Raffinerie-Geschäft. Shell verdiente in diesem Bereich nur noch halb so viel wie im Vorjahr. Bei Total fiel das Minus mit 42 Prozent nur unwesentlich besser aus. 

Hintergrund der Schwierigkeiten im Raffinerie-Segment ist die momentan vergleichsweise geringe Nachfrage nach Benzin, die zu deutlich rückläufigen Margen im so genannten „Down-Stream-Bereich“ führte. Denn unter Berücksichtigung des niedrigen Bedarfs bestehen massive Überkapazitäten. Diese bewirkten, dass der Gewinn pro Tonne – beispielsweise bei Total – mit 10,60 US-Dollar auf den niedrigsten Stand seit fünf Jahren gefallen ist. 2012 waren es durchschnittlich noch 51 Dollar je Tonne.

Und da angesichts des bevorstehenden Booms bei Elektro-Fahrzeuge nicht mit einer dynamischen Nachfrageerholung zu rechnen ist, wollen immer mehr Energie-Riesen die Raffinerie-Sparte ausgliedern. Bereits vor einigen Jahren gemacht hat das ConocoPhillips. Nicht zuletzt deshalb konnten die Amerikaner ihren Gewinn im dritten Vierteljahr um sage und schreibe 40 Prozent steigern. Der bereinigte Ertrag legte immerhin noch um 6 Prozent zu.


Marc Nitzsche ist Herausgeber des Rohstoff-Trader.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum