22.10.2018 - 22:57 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Gibt es aktuell noch Schnäppchen?

Dienstag, 19. November 2013 um 08:34

Von Stephan Feuerstein
In der vergangenen Woche titelten wir an dieser Stelle mit „Hirn ausschalten? – und Aktien kaufen...“. Wie richtig man mit dieser zugegebenermaßen nicht von uns stammenden Börsenweisheit liegen kann, hat alleine die Tendenz der vergangenen Tage gezeigt. So ist der Dax zum Wochenauftakt erstmal deutlich über die Marke von 9.200 Punkte angestiegen. Der Dow Jones eilte zugleich über die runde Zahl von 16.000 Punkten und ist damit ebenfalls auf Erfolgskurs. Wurde der Verfasser dieser Börsenweisheit, André Kostolany, noch während der Finanzkrise als „nicht mehr zeitgemäß“ abgetan, scheinen mittlerweile seine Thesen doch wieder den Beweis anzutreten, dass sie funktionieren. Bislang hätte man auch mit „Aktien kaufen und Schlaftabletten nehmen“ richtig gelegen – die richtige Auswahl der Aktien natürlich vorausgesetzt. Aber auch hier zeigt sich, dass nicht mehr ganz so günstige Bewertungen von Dividendentiteln einem Anstieg nicht unbedingt direkt entgegenstehen!

Nährt die Hausse bereits die Hausse?

Steigen die Aktien, weil sie steigen? Um die Frage etwas besser beantworten zu können, bietet sich ein Blick auf das so genannte „Sentiment“ an. Die Stimmung der Marktteilnehmer kann einen tieferen Einblick darüber geben, wo eine Bewegung aktuell steht. Ist die Stimmung sehr positiv bis hin zu einer Euphorie, ist Vorsicht angebracht! Vor allem Euphoriephasen lassen sich aber auch daran erkennen, dass das Thema „Aktie“ beziehungsweise „Börse“ breiter in den Medien erwähnt wird. Andererseits ist eine Stimmung, die am Boden liegt, wiederum eine Kaufgelegenheit. Und aktuell? Verhalten positiv, könnte man den aktuellen Eindruck gut umschreiben. Soll heißen: Solange noch keine Anzeichen von klarem Optimismus zu erkennen sind, warten viele noch auf günstigere Kurse und sind damit noch nicht ausreichend positioniert. Unter diesem Aspekt sollte die aktuelle Tendenz durchaus noch weiter anhalten!

Wahre Schnäppchen sind mittlerweile kaum noch auszumachen. Allerdings gibt es einige Titel, bei denen Trendfolgesignale zu erkennen sind, wie zuletzt beispielsweise bei Allianz oder Walt Disney, die wir im Hebelzertifikate-Trader mit den Turbos HV99AG beziehungsweise PA0NYJ vorgestellt hatten und die immer noch attraktiv sind. Insofern gibt es vielleicht keine Schnäppchen mehr, Gelegenheiten gibt es aber allemal!

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Börsenbriefes "Hebelzertifikate-Trader". Weitere Informationen zum Börsenbrief finden sie hier.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz