23.02.2018 - 11:22 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Kupfer & Co als Konjunktur-Indikatoren?

Montag, 27. Januar 2014 um 10:21

Von Marc Nitzsche
Obgleich es an vielen großen Aktien-Märkten zuletzt immer wieder kleinere Rücksetzer gab, scheinen die Bullen das Zepter bislang noch nicht aus der Hand geben zu wollen. Auf der anderen Seite prognostizieren die ersten Experten bereits eine baldige Trendwende nach unten bei Dividenden-Papieren und verweisen zur Begründung auf die trotz der jüngsten Erholungen nach wie vor schwachen Industriemetall-Preise. Aber wie wahrscheinlich ist es, dass die betreffenden Analysten Recht behalten?

Richtig ist, dass sich die Aktien- und Industriemetall-Märkte häufig im Gleichschritt bewegen. Das ist seit Ende 2011 nicht mehr so, da Dividenden-Papiere seither fast nur den Weg nach oben kannten, während die Industriemetall-Preise in den Keller rauschten. Dieses Phänomen bezeichnet man als negative Divergenzen, die in der Regel nicht von allzu langer Dauer sind. Eine ähnliche Situation hatten wir im Jahr 2007. Damals gaben die Metalle die richtigen bärischen Signale für die Aktien-Märkte.

Eins zu eins übertragen lässt sich die damalige Situation auf heute jedoch nicht. Denn die aktuell recht schwachen Industriemetall-Notierungen haben ihre Ursache eher in einem stark gestiegenen Angebot durch die Inbetriebnahme neuer Minen als in einer kollabierenden Nachfrage. Als Konjunktur-Indikator verlässlicher ist daher das schwarze Gold, da sich der Ausstoß hier nicht so ohne weiteres steigern lässt. Insofern bestätigen die stabilen Öl-Preise die robuste Konjunktur, so dass mit einem Aktien-Crash vorerst nicht zu rechnen ist.


Marc Nitzsche ist Herausgeber des Rohstoff-Trader.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum