21.07.2018 - 02:05 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Minenarbeiterstreik bald beendet?

Montag, 5. Mai 2014 um 12:54

Von Marc Nitzsche
Nachdem Anglo American Platinum und Impala Platinum der radikalen Minen-Arbeiter-Gewerkschaft AMCU ein deutlich verbessertes Angebot hinsichtlich der Vergütung ihrer Mitglieder vorgelegt hat, herrschte am Markt kurzfristig Zuversicht, dass der mittlerweile bereits 14 Wochen andauernde Streik sein Ende findet. Obgleich diese Hoffnung jüngst enttäuscht wurde, da die AMCU auf stur schaltete, dürften die Tage des Ausstands unserer Ansicht nach gezählt sein.

Teurer Streik geht vorerst weiter

Zwar wurde die Offerte der Platin-Produzenten zunächst im Wege einer Mitglieder-Befragung abgelehnt. Doch in Teilen der Arbeiterschaft regt sich bereits erster Widerstand gegen die harte Haltung der Gewerkschaft, zumal die Beschäftigten bis heute schon auf 6,9 Milliarden Rand an Gehältern verzichten mussten. Die Arbeitgeber soll der Streik sogar 15,5 Milliarden Rand gekostet haben. Kein Wunder also, dass man den Arbeitnehmer-Vertretern mit dem letzten Angebot signifikant entgegen gekommen ist. Nicht zuletzt deshalb wollen sich die Unternehmen jetzt direkt an die Beschäftigen wenden, um diese doch noch von der tatsächlich bemerkenswert großzügigen Offerte zu überzeugen.

Und die Chancen, dass dies klappt, stehen alles in allem nicht schlecht. Früher oder später wird auch den Arbeitern klar werden, dass der derzeitige Zustand keine Dauer-Lösung ist. Sollte nämlich nicht demnächst eine Einigung erzielt werden, sind zig Tausende Arbeitsplätze in Gefahr. Für die Mitarbeiter der Minen-Konzerne sind Massen-Kündigungen sicher nicht sonderlich erstrebenswert.

Marc Nitzsche ist Herausgeber des Rohstoff-Trader.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz