10.12.2018 - 03:09 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

 

Deutsche Bank kommt Moralisten entgegen

Donnerstag, 29. Mai 2014 um 11:07

Von Marc Nitzsche
Als die Getreidepreise zwischen Sommer 2012 und Mitte bis Ende 2013 in den Keller rauschten, hatte plötzlich kaum noch jemand etwas gegen Spekulationen mit Grundnahrungsmitteln einzuwenden. Aber kaum ziehen die Notierungen auch nur moderat an, machen die Weltverbesserer die bösen Banken wieder für die Unterernährung vieler Menschen in den Entwicklungsländern verantwortlich. Aus diesem Grund nahm beispielsweise die DZ Bank vor einiger Zeit sämtliche Investment-Produkte vom Markt, mittels denen Anleger auf Kursveränderungen von Agrar-Rohstoffen wetten konnten. Und jetzt will offenbar auch die Deutsche Bank Pluspunkte bei der Gutmensch-Fraktion sammeln.

Künftig soll sichergestellt werden, dass neue Finanzprodukte das Entstehen von Preisspitzen nicht mehr begünstigen, um der Kurstreiberei Einhalt zu gebieten. Insbesondere wird der deutsche Branchenprimus keine Fonds mehr anbieten, die auf der so genannten Momentum-Strategie beruhen, da diese auf kurzfristige Preistrends setzen und die Notierungen damit tendenziell weiter nach oben treiben. Kritiker werten den Schritt als bloße Portfolio-Kosmetik.

Denn die Bank fährt zwar den Handel mit physischen Agrargütern zurück, hält aber an Warentermin-Geschäften und dem Derivate-Handel unverändert fest, damit sich die Akteure am Terminmarkt auch in Zukunft gegen existenzbedrohende Kursveränderungen absichern können. Ohne diese Möglichkeit würden unzählige Farmer über kurz oder lang pleite gehen. Und dies wäre für eine ausreichende Versorgung mit Nahrungsmitteln sicherlich nicht hilfreich!

Marc Nitzsche ist Herausgeber des Rohstoff-Trader.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz