21.11.2017 - 23:53 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Als Börsianer von der Politik lernen

Dienstag, 3. Juni 2014 um 12:37

Von Bernd Niquet

War das nicht ein genialer Schachzug der SPD bei den Europawahlen? Und die dummen Medien haben ja die ganze Zeit ebenfalls in das gleiche Horn getrötet.

Da hat die SPD 27,3 Prozent geholt, wahrlich kein gutes Ergebnis. Im Vergleich zur vorangegangenen Wahl, der Bundestagswahl 2013, ein mageres Plus von schlappen 1,5 Prozentpunkten. Nicht der Rede wert.

Gegenüber dem Desaster der vorangegangenen Europawahl sind es jedoch strahlende 6,5 Prozentpunkt plus.

Wenn man das als großen Martin-Schulz-Effekt verkauft, kann man auch zum Beispiel eine Aktie zu 1 Euro kaufen, den Kaufpreis jedoch nur mit einem Restwert von 10 Cents ansetzen, weil die ja ohnehin pleite gehen könnte.

Und schwupps hat man aus dem Nichts einen exorbitanten Gewinn erzielt.

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet.

******************* Und vergessen Sie nie: ********************
**** Die wirkliche Wirklichkeit liegt stets Jenseits des Geldes! ****

Bernd Niquet, "Jenseits des Geldes, Dritter Teil", Leipzig 2013, 607 Seiten, 18 Euro, ISBN 978-3-95488-235-9.

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: www.engelsdorfer-verlag.de/db/autorwerke.php

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum