21.07.2018 - 01:47 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Impulse für die nächsten Monate

Dienstag, 1. Juli 2014 um 13:59

Von Stephan Feuerstein
In dieser Woche schaut die Finanzwelt besonders auf den Donnerstag. So stehen dort viele Daten an, die einen näheren Einblick über den Verlauf der kommenden Wochen und Monate geben könnten. Zuletzt war die Unsicherheit ein lähmender Faktor an den Aktienmärkten, so dass dem Dax der nachhaltige Anstieg über 10.000 Punkte beziehungsweise die darauf einsetzende Kauflaune bislang nicht gelungen ist. Nun richten sich die Augen also auf den Donnerstag, an dem sich auch EZB-Chef Mario Draghi zu Wort meldet.

US-Arbeitsmarktdaten im Blick

Während von Draghi momentan keine größere Überraschung zu erwarten ist, richtet sich der Blick auf die feiertagsbedingt ebenfalls am Donnerstag anstehenden US-Arbeitsmarktdaten. Daraus erhofft man sich Rückschlüsse über den aktuellen Stand der Konjunktur und im weiteren Sinn auch, dass man die künftige Reaktion der US-Notenbank etwas besser beurteilen kann. Immerhin haben die Sorgen um eine Zinserhöhung (und damit um eine Zinswende) in den USA wieder zugenommen. Da die nach dem Ausbruch der Finanzkrise gesenkten Zinsen die Märkte mit Liquidität geflutet haben und dieser Finanzstrom die Aufwärtstendenz an den Aktienmärkten immer weiter entfacht hat, ist die Sorge durchaus nachvollziehbar. Last but not least gibt es am „Super-Donnerstag“ auch noch Daten zur US-Handelsbilanz sowie den ISM-Einkaufsmanagerindex. Vor allem „zu“ gute Konjunkturdaten könnten die latenten Befürchtungen um eine baldige Zinswende weiter anschüren und am Aktienmarkt – zumindest kurzfristig – für eine enttäuschte Reaktion sorgen. Es bietet sich daher an, den Donnerstag etwas näher im Hinterkopf zu behalten!

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Börsenbriefes "Hebelzertifikate-Trader". Weitere Informationen zum Börsenbrief finden sie hier.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz