26.05.2018 - 15:56 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Rohstoff-Sektor vor Erholung?

Montag, 22. September 2014 um 13:14

Von Marc Nitzsche
Sah es in der ersten Jahreshälfte 2014 noch danach aus, als stünden Rohstoffe vor einer nachhaltigen Renaissance, kann davon derzeit keine Rede mehr sein. Nach zuletzt mehreren verlustreichen Wochen ist der Bloomberg-Rohstoff-Index mittlerweile auf ein Fünfjahrestief gefallen. Auf dem stark reduzierten Kursniveau bei zahlreichen wichtigen Naturschätzen denken sicher nicht wenige Leser über einen breit angelegten Long-Einstieg nach. Aber ist das tatsächlich eine gute Idee oder sollte man lieber auf weiter fallende Notierungen setzen?

Überangebot und Dollar-Stärke belasten Kurse

Ausgelöst wurde der Kurs-Verfall unter anderem durch die Erkenntnis, dass bei Schlüssel-Rohstoffen wie Rohöl, Eisenerz, Edelmetallen, Kupfer und Getreide das Angebot signifikant gestiegen ist oder zumindest in absehbarer Zeit kräftig in die Höhe schnellen wird. Da die bessere Verfügbarkeit auf einen konjunkturell bedingten nachlassenden Bedarf vor allem in ehemaligen Boom-Regionen Asiens aber auch in den europäischen Problem-Staaten trifft, droht speziell bei den oben erwähnten Rohstoffen ein erhebliches Überangebot. Erschwerend kam hinzu, dass der Greenback zuletzt insbesondere gegen den Euro erkennbar aufwertete, wodurch Rohwaren für nicht in Dollar denkende Abnehmer teurer und damit weniger attraktiv werden.

Obgleich die Dollar-Stärke den Märkten dank der unterschiedlichen Zinspolitik der FED und der EZB auch in Zukunft tendenziell erhalten bleiben sollte, scheint der freie Fall des Euro erst einmal gestoppt zu sein. Da der Rohstoff-Sektor zudem überverkauft ist, bestehen gute Chancen auf eine kleine Erholung.

Marc Nitzsche ist Herausgeber des Rohstoff-Trader.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz