14.11.2018 - 14:34 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

 

Von El Nino profitieren

Montag, 27. Juli 2015 um 15:06

Von Marc Nitzsche
Mittlerweile bestehen kaum noch Zweifel, dass 2015 ein El Nino-Jahr wird. So schätzt die US-Wetter-Behörde NOAA die Wahrscheinlichkeit eines Auftretens des Klima-Phänomens im kommenden Herbst/Winter auf 90 Prozent. Andere Computer-Modelle gehen sogar von bis zu 95 Prozent aus. Daher muss fest damit gerechnet werden, dass das „Christkind“ dem „blauen Planeten“ extreme Wetter-Verhältnisse beschert, die vor allem die Rohstoff-Märkte durcheinander wirbeln werden.

Dies gilt umso mehr, als Meteorologen eine weit überdurchschnittliche El Nino-Intensität befürchten, nachdem die Wasser-Temperaturen vor Peru Anfang Juli bereits höher waren als im zweitstärksten El Nino-Jahr aller Zeiten (1982). Für eine hohe Ausprägung des Phänomens sprechen darüber hinaus die vielen Hurrikans vor der amerikanischen Westküste noch vor dem offiziellen Beginn der Wirbelsturm-Saison, der plötzliche Winter-Einbruch in Peru sowie die rekordverdächtigen Regenfälle und Überschwemmungen rund um den Globus.

Wie sich mutige Anleger positionieren sollten

Besonders aussichtsreich ist es, in El Nino-Jahren auf höhere Kaffee-Preise zu spekulieren, da es in den Anbau-Gebieten sowohl zu Dürren als auch zu übermäßigen Niederschlägen kommt. Deshalb prognostizieren einige Experten eine Verdopplung des Arabica-Preises. Ausbleibender Regen in Asien und Australien könnten überdies steigende Weizen-, Baumwolle- und Reis-Preise zur Folge haben, während das in der Regel warme US-Wetter und der damit einhergehende geringere Heiz-Bedarf die Öl- und Gas-Preise belasten sollten.

Marc Nitzsche ist Herausgeber des Rohstoff-Trader.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz