23.02.2018 - 11:21 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Sekt oder Selters?

Montag, 3. August 2015 um 07:51

Von Frank Sterzbach

Aktuell steht China im Brennpunkt des Geschehens. Dort brachen die Börsen unlängst dramatisch ein. Der Shanghai Composite verlor in nur wenigen Tagen mehr als 30 Prozent an Wert. Was aber nicht verwundert, wenn man bedenkt, dass der Index in nur einem Jahr um etwa 150 Prozent nach oben schoss. Trotzdem aber sollte man China auf dem Radar haben. Vor allem „schwache Hände“ sollen für den jüngsten Einbruch verantwortlich sein, sprich Kleinanleger, die sich verschuldet haben, um am Aktienmarkt zu spekulieren.

Schwache Saisonalität

Zwar intervenierte der Staat, unter anderem mit einem massiven Aufkauf von Wertpapieren, und konnte die Situation so stabilisieren. Aber wir gehen davon aus, dass Chinas Börsen auch in den kommenden Wochen von größeren Schwankungen heimgesucht werden. Was auch westliche Aktienmärkte immer wieder belasten könnte. Apropos kommende Wochen. Der August und der September sind statistisch betrachtet die schlechtesten Monate eines Börsenjahres. Sicherlich handelt es sich nur um eine Statistik, aber man sollte die Saisonalität ebenfalls auf dem Radar haben.

Reizvolle Rendite

Durch die vermeintliche Lösung der Griechenlandkrise scheint der Brennsatz, der zu einem größeren Einbruch in den kommenden Monaten hätte führen können, zwar entschärft. Aufgrund der in den kommenden Wochen schwachen Saisonalität gehen wir aber davon aus, dass der Dax im August und September keine allzu großen Sprünge machen wird, sich eher seitwärts bewegt. Wie Sie eine reizvolle Rendite erzielen können, ohne dass der Dax auch nur ein Pünktchen steigen muss, verraten wir Ihnen in der aktuellen Ausgabe unseres kostenfreien Börsenmagazins „Finanzen & Börse“.

Frank Sterzbach ist Chefredakteur des Börsenbriefes "Finanzen & Börse" – ein wöchentlich erscheinender Gratis-Newsletter mit Informationen rund um die Themen Geldanlage, Börse und Finanzen. Unter www.finanzenundboerse.de kann der Börsenbrief kostenlos und unverbindlich abonniert werden.

 Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum