21.11.2017 - 23:59 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Die Börse als Vorbild

Dienstag, 29. Dezember 2015 um 13:05

Von Bernd Niquet

Eigentlich habe ich ja in vieler Hinsicht Vorbehalte gegenüber unserem Marktsystem und der Börse, weil hier jegliche Moral und Allgemeinwohl ausgeblendet werden und sich alles auf den Preis reduziert. Und weil die Vergangenheit gar nichts zählt, sondern nur die unmittelbare Zukunft.

Doch wenn ich mir anschaue, was wir Menschen sonst so in unserem Leben treiben, kommt mir das fast wie eine Offenbarung vor, wie ein neuer Heiland.

An der Börse fängt an jedem Tag das Leben neu an. Und auch bei den Unternehmen zählen die alten Bücher nichts mehr, sie können nach ein paar Jahren weggeschmissen werden.

Überlegen Sie einmal, alle Christen, Juden und Moslems würden ihre alten Bücher ebenfalls wegwerfen, sich ihres Moralkodexes entledigen und nicht mehr an ihre Helden aus der Vergangenheit, sondern an die Zukunft denken. Sich überlegen, ob ihr Konzept zukunftstauglich ist.

Würden dann die Menschen verlottern, würden sie sich jeglicher Moral entledigen und völlig ungezügelt ihr Leben zerstören? So ist das ja seit Jahrtausenden immer behauptet worden.

Ich hingegen denke vielmehr: Dann, und nur dann, würde endlich das gegenseitige Abschlachten aufhören, dass nun schon seit mehr als 2000 Jahren die Welt überzieht.

In diesem Sinne: Es lebe die Börse! Der einzige Tempel, der im Diesseits Rettung verspricht. Denn im Jenseits sind wir sowieso alle tot.

 

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet.

 

******* DAS ENDE EINES LANGEN ZYKLUS *** NEUES BUCH *******

Bernd Niquet, „IN TIEFSTEN SCHICHTEN“, Engelsdorfer Verlag, Leipzig 2015, 327 Seiten, 16 Euro, ISBN 978-3-95744-926-9.

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: www.engelsdorfer-verlag.de/db/autorwerke.php

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum