22.11.2017 - 15:52 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Gewinne mit Griechenland

Montag, 11. April 2016 um 13:21

Von Bernd Niquet

Irgendwie staune ich nicht schlecht!

Gerade noch habe ich gelesen, jetzt ginge es bei Griechenland alles wieder los. Soll es ruhig. Ich habe meine Schäfchen im Trockenen. Auch wenn sie tot sind.

Im vergangenen Jahr habe ich bis auf einen Erinnerungsposten meine Griechenland-Anleihen, die ich nach dem Kapitalschnitt eingebucht bekommen habe, komplett verkauft. Als ich jetzt die Ertragsaufstellung meiner Bank bekomme, tauchen da jedoch plötzlich Kapitalerträge auf, die mich überraschen.

Zum Beispiel: Verkaufserlös: 2.800 Euro, Höhe der Kapitalerträge: knapp 1.700 Euro. Da habe ich die Dinger ja fast geschenkt bekommen, für etwas mehr als 1.100 Euro. Kann das sein?

Ein Kursgewinn von fast 150 Prozent?

Diese Anleihe steht heute bei einem Kurs von 58 Prozent. Ich habe sicherlich darunter verkauft, sagen wir mal zu 50 Prozent. Dann wären mir die Anleihen zu 20 Prozent des Nominalwertes eingebucht worden. Kommt das hin?

Ich erinnere mich nicht mehr genau, wie waren denn die Bedingungen für den Kapitalschnitt – abzüglich der Rettungsschirm-Papiere? Aber das passt schon irgendwie. Was bin ich doch für ein genialer Spekulant.

Was hingegen nicht passt: Wenn man vorher 80 Prozent verloren hat, reichen 150 Prozent nicht, um die toten Schäfchen wieder zum Leben zu erwecken. Dafür braucht man 400 Prozent. Also einen Kurs von 100.

Doch da kommt es sicherlich eher zu einer Revitalisierung der Antike als dazu. Aber wer weiß, wozu die EU alles fähig ist.

 

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet

******* DAS ENDE EINES LANGEN ZYKLUS *** NEUES BUCH *******

Bernd Niquet, „IN TIEFSTEN SCHICHTEN“, Engelsdorfer Verlag, Leipzig 2015, 327 Seiten, 16 Euro, ISBN 978-3-95744-926-9.

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: www.engelsdorfer-verlag.de/db/autorwerke.php

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum