18.11.2017 - 16:29 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Qui est „in“ qui est „out“?

Donnerstag, 23. Juni 2016 um 15:58

Von Bernd Niquet

Eigentlich wollte ich ja nichts über DAS THEMA sagen, aber man kommt ja daran schlicht nicht vorbei.

Nun sind also die Würfel gleich gefallen. Und? Geht die Welt jetzt unter? Oder eher auf? Wer ist drinnen, wer ist draußen? Sicher ist nur, dass Großbritannien jetzt ein gespaltenes Land ist. Fein gemacht!

Leider bin ich nicht so schlau wie das Eulengesicht George Soros, der ja weiß, dass die EU bald zerfallen und Russland die neue Weltmacht wird.

Doch Soros hat wohl nur einmal einen Treffer gelandet und ansonsten meist falsch gelegen, wenn ich mich recht erinnere. Natürlich hat er die Finanzkrise kommen gesehen, aber auch viele andere, die es nicht gab.

Vielleicht sollten wir lieber auf die Fußball-EM schauen? Wer ist da vorne, wer hinter. Wer ist drinnen? Wer ist raus?

Tabellenletzte sind Russland und seine ehemaligen Satelliten, Rumänien und die Ukraine. Alle vier britischen Mannschaften haben hingegen die Vorrunde überstanden. Die EU-Kernländer alle auch. Ist das Zufall oder sagt das etwas?

Im Grunde genommen hat der Franzose Serge Gainsbourg das alles bereits im Jahr 1968 in seinem Lied „Qui est „in“ qui est „out““ beantwortet:

Qui est „in“
Qui est „out“
Jusqu'à neuf c'est O.K. tu es „in“
Après quoi tu es K.-O. tu es „out“

Bis neun ist alles o.k., danach jedoch bist du hinüber und k.o..

Es ist also der alte Mechanismus von Aufstieg, Fall und Wiederaufstehen. Also gleichsam die österliche Geschichte durchs ganze Jahr und die gesamte Zeit hindurch.

Oder anders gesagt: Erstens wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Und zweitens schmeckt es jedes Mal sowieso anders.

 

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet

******* DAS ENDE EINES LANGEN ZYKLUS *** NEUES BUCH *******

Bernd Niquet, „IN TIEFSTEN SCHICHTEN“, Engelsdorfer Verlag, Leipzig 2015, 327 Seiten, 16 Euro, ISBN 978-3-95744-926-9.

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: www.engelsdorfer-verlag.de/db/autorwerke.php

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum