21.06.2018 - 15:41 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Wochenbilanz TecDax

Freitag, 24. Mrz 2017 um 21:27

(Instock) Am vergangenen Montag markierte der TecDax bei 2.002 Punkten ein weiteres Allzeithoch – danach schwanden die Kräfte. Erst am Donnerstag tauchte der Index wieder auf. Das tags zuvor erreichte Wochentief lag bei 1.933 Punkten. Am Freitagnachmittag wagte sich der TecDax bis auf 2.004,89 Punkte vor. Schlußstand: 2.003 Punkte – ein Wochengewinn von 4 Zählern. Unter Ausschluß des Bezugsrechtes der Altaktionäre hat Carl Zeiss Meditec (38,94 Euro) das Grundkapital erhöht und rund 316 Millionen Euro eingesammelt. 8,13 Millionen neue Aktien wurden zu je 38,94 Euro an institutionelle Investoren verkauft. Muttergesellschaft Carl Zeiss AG hat sich nicht an der Kapitalerhöhung beteiligen – der Streubesitz steigt dadurch von 35 auf rund 41 Prozent. Im Schlußquartal 2016 erhöhte United Internet (41,40 Euro) den um Sonderposten bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 163,7 auf 179,0 Millionen Euro. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte von 216,2 auf 227,4 Millionen Euro zu, der Umsatz von 960,9 Millionen auf 1,02 Milliarden Euro. 2016 kletterten das bereinigte EBIT von 541,7 auf 647,2 Millionen Euro, das bereinigte EBITDA von 757,2 auf 840,6 Millionen Euro und der Umsatz von 3,72 auf 3,95 Milliarden Euro. Die Dividende steigt von 0,70 auf 0,80 Euro je Aktie. Im laufenden Jahr will der Internet-Dienstleister den Umsatz um 7 Prozent und das EBITDA um 12 Prozent erhöhen. Credit Suisse stufte Siltronic (59,70 Euro) von „neutral“ auf „outperform“ hoch. Neues Kursziel: 73 Euro (zuvor 45 Euro).

2016 brach der von Drillisch (46,62 Euro) erzielte Gewinn von 46,1 auf 26,4 Millionen Euro ein – Restrukturierungskosten belasteten. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn sank von 46,1 auf 45,1 Millionen Euro. Das EBIT schrumpfte von 69,5 auf 58,7 Millionen Euro, das bereinigte EBIT von 69,5 auf 67,9 Millionen Euro. Umsatz und EBITDA hatte der Mobilfunkprovider bereits Ende Februar veröffentlicht. Das Bankhaus Lampe degradierte Telefónica Deutschland (4,44 Euro) von „halten“ auf „verkaufen“ und senkte das Kursziel von 3,60 auf 3,50 Euro. Im vergangenen Jahr steigerte Jenoptik (22,67 Euro) den Gewinn von 49,9 auf 57,5 Millionen Euro, im fortgeführten Geschäft von 49,7 auf 53,9 Millionen Euro. Das EBIT legte, wie bereits Anfang Februar berichtet, von 61,2 auf 68,5 Millionen Euro zu, im fortgeführten Geschäft von 61,0 auf 66,2 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte von 668,6 auf 684,8 Millionen Euro. Für 2016 will der Technologiekonzern die Dividende von 0,22 auf 0,25 Euro je Aktie anheben. Im laufenden Jahr sollen 720 bis 740 Millionen Euro umgesetzt werden und die EBIT-Marge 9,5 bis 10,0 Prozent (2016: 9,7 Prozent) erreichen. 2016 reduzierte Medigene (11,53 Euro) den Verlust aufgrund von Beteiligungsverkäufen von 13,0 auf 9,5 Millionen Euro. Auf EBITDA-Basis stieg der Fehlbetrag von 9,5 auf 12,4 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz legte von 6,8 auf 9,7 Millionen Euro zu. 2017 will der Wirkstoff-Forscher 8 bis 10 Millionen Euro umsetzen und einen EBITDA-Verlust von 16 bis 18 Millionen Euro erzielen. Im vergangenen Jahr erhöhte Pfeiffer Vacuum (113,20 Euro) den Gewinn von 41,9 auf 47,0 Millionen Euro. Das EBIT legte, wie bereits Mitte Februar veröffentlicht, von 60,8 auf 68,0 Millionen Euro zu. Der Umsatz stieg von 451,5 auf 474,2 Millionen Euro. Für 2016 werden 3,60 Euro Dividende je Aktie ausgeschüttet (2015: 3,20 Euro). 2017 sollen Umsatz und EBIT „deutlich“ zulegen. Am kommenden Montag will Cancom bereits veröffentlichte Bilanzfragmente ergänzen, tags darauf öffnet Evotec seine Bücher. Am Donnerstag gibt es ausführlichere Zahlen von SLM Solutions und SMA Solar, am Freitag von RIB Software und Nemetschek. Nemetschek hat bereits angekündigt, die Dividende für 2016 von 0,50 auf 0,65 Euro je Aktie zu erhöhen.

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz