26.04.2018 - 02:05 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Dax: VW knickt ein

Mittwoch, 3. Mai 2017 um 17:58

(Instock) Am späten Mittwochnachmittag erschlich der Dax bei 12.532,25 Punkten ein weiteres Allzeithoch. Zuletzt legte der Index 20 Zähler auf 12.528 Punkte zu. Tagestief: 12.478 Punkte. Ein Euro kostete 1,0913 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.249 Dollar.

Im Blickpunkt

VW (- 0,8 Prozent auf 143,25 Euro) erhöhte den Quartalsüberschuß von 2,36 auf 3,40 Milliarden Euro. Der im operativen Geschäft erzielte Gewinn stieg, wie bereits Mitte April berichtet, von 3,44 auf 4,37 Milliarden Euro. Der Umsatz legte von 50,96 auf 56,20 Milliarden Euro zu.

Ebenfalls im Rückwärtsgang waren BMW (- 0,9 Prozent auf 86,90 Euro) und Daimler (- 0,2 Prozent auf 67,81 Euro) unterwegs.

Dialysedienstleister FMC (- 0,4 Prozent auf 83,29 Euro) steigerte den Gewinn im ersten Quartal von 275 auf 377 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 497 auf 651 Millionen Euro zu. Der Umsatz zog von 3,92 auf 4,55 Milliarden Euro an.

Im Anfangsquartal erhöhte FMC-Großaktionär Fresenius (+ 2,6 Prozent auf 77,49 Euro) den Gewinn von 578 auf 751 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 959 Millionen auf 1,22 Milliarden Euro zu. Der Umsatz kletterte von 7,02 auf 8,36 Milliarden Euro. 2017 soll der Gewinn (ohne Berücksichtigung von Übernahmen) statt um 17 bis 20 Prozent nun um 19 bis 21 Prozent zulegen. Die Umsatzprognose (währungsbereinigt +15 bis +17 Prozent) bleibt unverändert.

Schwach tendierten Eon (- 1,3 Prozent auf 7,15 Euro) und RWE (- 0,6 Prozent auf 15,18 Euro).

Erste Bilanzfragmente der Allianz (+ 0,1 Prozent auf 176,35 Euro) im Umfeld der Hautversammlung: Von Januar bis Ende März schrumpfte der den Aktionären zurechenbare Gewinn von 2,1 auf 1,8 Milliarden Euro. Im operativen Geschäft stieg der Gewinn von 2,7 auf 2,9 Milliarden Euro. Der Umsatz legte von 35,4 auf 36,2 Milliarden Euro zu.

Gewinner

1. Fresenius + 2,59 Prozent (Kurs: 77,49 Euro)
2. Bayer + 1,53 Prozent (Kurs: 112,65 Euro)
3. Commerzbank + 1,42 Prozent (Kurs: 9,20 Euro)

Verlierer

1. Eon - 1,30 Prozent (Kurs: 7,15 Euro)
2. Lufthansa - 1,11 Prozent (Kurs: 16,05 Euro)
3. BMW - 0,92 Prozent (Kurs: 86,90 Euro)

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum