17.07.2018 - 11:39 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Dax: Infineon mit roter Laterne

Donnerstag, 4. Mai 2017 um 15:38

(Instock) Der Dax legt gegen 15.35 Uhr 97 Zähler auf 12.624 Punkte zu. Neues Allzeithoch: 12.648,22 Punkte. Ein Euro kostet 1,0930 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.227 Dollar.

Im Blickpunkt

Im zweiten Geschäftsquartal erhöhte Infineon (- 2,2 Prozent auf 18,62 Euro) den Gewinn von 180 auf 199 Millionen Euro. Der operative Gewinn stieg von 174 auf 229 Millionen Euro, der Umsatz von 1,61 auf 1,77 Milliarden Euro.

Der von Siemens (- 0,2 Prozent auf 132,20 Euro / neues Allzeithoch: 133,50 Euro) im zweiten Geschäftsquartal erzielte Gewinn stagnierte bei 1,48 Milliarden Euro. Im fortgeführten Geschäft stieg der Gewinn von 1,39 auf 1,46 Milliarden Euro, vor Steuern von 1,90 auf 2,20 Milliarden Euro. Der Umsatz legte von 19,0 auf 20,2 Milliarden Euro zu.

Am Tag nach der Hauptversammlung notiert die Allianz (- 2,1 Prozent auf 172,60 Euro) mit einem Dividendenabschlag von 7,60 Euro.

BMW (+ 0,9 Prozent auf 87,68 Euro) steigerte den Gewinn im ersten Quartal von 1,64 auf 2,15 Milliarden Euro. Alle weiteren Eckdaten hatte der Konzern bereits am 20. April veröffentlicht. Die Prognose für das Gesamtjahr bleibt unverändert.

Erneut gesucht sind Commerzbank (+ 2,0 Prozent auf 9,38 Euro) und Deutsche Bank (+ 2,1 Prozent auf 17,16 Euro).

Das Geschäft brummt: Adidas (+ 1,4 Prozent auf 184,70 Euro / neues Allzeithoch: 188,95 Euro) steigerte den Gewinn im Anfangsquartal von 351 auf 456 Millionen Euro. Im operativen Geschäft legte der Gewinn von 490 auf 632 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte von 4,77 auf 5,67 Milliarden Euro. 2017 will der Sportartikelanbieter im fortgeführten Geschäft weiterhin 1,20 bis 1,225 Milliarden Euro verdienen.

Gewinner

1. Deutsche Bank + 2,14 Prozent (Kurs:17,16 Euro)
2. Commerzbank + 1,96 Prozent (Kurs: 9,38 Euro)
3. Conti + 1,62 Prozent (Kurs: 204,25 Euro)

Verlierer

1. Infineon - 2,15 Prozent (Kurs: 18,62 Euro)
2. Allianz - 2,13 Prozent (Kurs: 172,60 Euro)
3. Eon - 0,45 Prozent (Kurs: 7,12 Euro)

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz