22.10.2018 - 16:32 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Wochenbilanz Dax

Freitag, 5. Mai 2017 um 22:33

(Instock) Kein Tag in der vergangenen Börsenwoche ohne neues Allzeithoch – am Freitag wagte sich der Dax bis auf 12.718,66 Punkte vor. Im Wochenvergleich gewann der Index 279 Zähler. Schlußstand: 12.717 Punkte. Dialysedienstleister FMC (84,55 Euro) steigerte den Gewinn im ersten Quartal von 275 auf 377 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 497 auf 651 Millionen Euro zu. Der Umsatz zog von 3,92 auf 4,55 Milliarden Euro an. FMC-Großaktionär Fresenius (78,89 Euro) erhöhte den Quartalsüberschuß von 578 auf 751 Millionen Euro, das EBIT von 959 Millionen auf 1,22 Milliarden Euro. Der Umsatz kletterte von 7,02 auf 8,36 Milliarden Euro. 2017 soll der Gewinn (ohne Berücksichtigung von Übernahmen) statt um 17 bis 20 Prozent nun um 19 bis 21 Prozent zulegen. Die Umsatzprognose (währungsbereinigt +15 bis +17 Prozent) bleibt unverändert. Adidas (184,15 Euro) steigerte den Gewinn im Anfangsquartal von 351 auf 456 Millionen Euro. Im operativen Geschäft legte der Gewinn von 490 auf 632 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte von 4,77 auf 5,67 Milliarden Euro. 2017 will der Sportartikelanbieter im fortgeführten Geschäft weiterhin 1,20 bis 1,225 Milliarden Euro verdienen. VW (144,20 Euro) erhöhte den Quartalsgewinn von 2,36 auf 3,40 Milliarden Euro. Der im operativen Geschäft erzielte Gewinn stieg, wie bereits Mitte April berichtet, von 3,44 auf 4,37 Milliarden Euro. Der Umsatz legte von 50,96 auf 56,20 Milliarden Euro zu.

Der von Siemens (132,00 Euro) im zweiten Geschäftsquartal erzielte Gewinn stagnierte bei 1,48 Milliarden Euro. Im fortgeführten Geschäft stieg der Gewinn von 1,39 auf 1,46 Milliarden Euro, vor Steuern von 1,90 auf 2,20 Milliarden Euro. Der Umsatz legte von 19,0 auf 20,2 Milliarden Euro zu. Infineon (18,78 Euro) erhöhte den Gewinn von 180 auf 199 Millionen Euro. Der operative Gewinn stieg von 174 auf 229 Millionen Euro, der Umsatz von 1,61 auf 1,77 Milliarden Euro. Von Januar bis Ende März schrumpfte der den Aktionären der Allianz (173,90 Euro) zurechenbare Gewinn von 2,1 auf 1,8 Milliarden Euro. Im operativen Geschäft stieg der Gewinn von 2,7 auf 2,9 Milliarden Euro. Der Umsatz legte von 35,4 auf 36,2 Milliarden Euro zu. In der kommenden Woche wollen Commerzbank, Continental, Eon, Münchener Rück (Dienstag), HeidelbergCement (Mittwoch), Deutsche Post, Deutsche Telekom, Henkel, ProSiebenSat1 (Donnerstag) und ThyssenKrupp (Freitag) das vergangene Quartal bilanzieren.

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz