25.09.2018 - 21:16 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Dax: Post unter Druck

Dienstag, 9. Mai 2017 um 18:01

(Instock) Der Dax legte am Dienstag zuletzt 55 Zähler auf 12.749 Punkte zu. Neues Allzeithoch: 12.783,23 Punkte / Tagestief: 12.704 Punkte. Ein Euro kostete 1,0883 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.218 Dollar.

Im Blickpunkt

Der von Eon (+ 4,3 Prozent auf 7,40 Euro) im ersten Quartal erzielte Gewinn brach von 1,27 Milliarden auf 735 Millionen Euro ein. Im fortgeführten Geschäft schrumpfte der Gewinn von 757 auf 735 Millionen Euro. Der operative Gewinn sank von 1,61 auf 1,06 Milliarden Euro, der Umsatz von 11,27 auf 10,48 Milliarden Euro.

ThyssenKrupp (+ 1,2 Prozent auf 22,44 Euro) entfernte sich von der bei 22,19 Euro verlaufenden 200-Tage-Linie.

Im Anfangsquartal erhöhte die Commerzbank (unverändert 9,40 Euro) den Gewinn von 193 auf 237 Millionen Euro. Der Vorsteuergewinn (EBT) legte von 282 auf 314 Millionen Euro zu. Der Zinsüberschuß schrumpfte von 1,33 auf 1,08 Milliarden Euro, der Provisionsüberschuß stieg von 823 auf 887 Millionen Euro, das Handelsergebnis von 67 auf 398 Millionen Euro. Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft wurde von 148 auf 195 Millionen Euro angehoben.

Münchener Rück (- 1,6 Prozent auf 177,20 Euro) steigerte den Quartalsüberschuß von 436 auf 557 Millionen Euro. Der operative Gewinn legte von 726 auf 952 Millionen Euro zu. Die Bruttobeitragseinnahmen kletterten von 12,51 auf 12,92 Milliarden Euro. 2017 will der Rückversicherer weiterhin 2,0 bis 2,4 Milliarden Euro verdienen.

Kepler Cheuvreux stufte die Post (- 0,7 Prozent auf 32,85 Euro) von „halten“ auf „reduzieren“ ab. Neues Kursziel: 29 Euro (zuvor 27 Euro).

Im Rückwärtsgang waren BMW (- 0,4 Prozent auf 89,53 Euro), Daimler (- 0,2 Prozent auf 68,59 Euro) und VW (- 0,7 Prozent auf 144,25 Euro) unterwegs.

Von Januar bis Ende März erhöhte Continental (- 0,6 Prozent auf 205,10 Euro) den Gewinn von 751 auf 764 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg der Gewinn von 1,04 auf 1,14 Milliarden Euro. Der Umsatz legte, wie bereits Ende April veröffentlicht, von 9,85 auf 11,00 Milliarden Euro zu. Im Gesamtjahr sollen statt mehr als 43,0 nun mehr als 43,5 Milliarden Euro umgesetzt werden.

Gewinner

1. Eon + 4,31 Prozent (Kurs: 7,40 Euro)
2. RWE + 1,37 Prozent (Kurs: 15,56 Euro)
3. ThyssenKrupp + 1,19 Prozent (Kurs: 22,44 Euro)

Verlierer

1. Münchener Rück - 1,58 Prozent (Kurs: 177,20 Euro)
2. Post - 0,74 Prozent (Kurs: 32,85 Euro)
3. VW - 0,72 Prozent (Kurs: 144,25 Euro)

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz