18.12.2018 - 11:57 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

 

Wochenbilanz Dax

Freitag, 30. Juni 2017 um 22:30

(Instock) Wer auf „window dressing“ zum Halbjahresende spekuliert hatte, wurde schwer enttäuscht – der Dax kannte ab Dienstag nur eine Richtung: abwärts. Im Wochenvergleich gingen 408 Zähler verloren. Schlußstand: 12.325 Punkte. Im Juni hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft im Vergleich zum Vormonat weiter verbessert. Der vom Ifo Institut für Wirtschaftsforschung ermittelte Geschäftsklima-Index stieg von 114,6 auf 115,1 Punkte. Experten hatten 114,4 Punkte erwartet. Der Teil-Index für die aktuelle Geschäftslage legte von revidiert 123,3 auf 124,1 Punkte (Prognose: 123,3 Punkte) zu, der Index der Geschäftserwartungen von 106,5 auf 106,8 Punkte (Prognose: 106,4 Punkte). RBC Capital stufte die Lufthansa (19,92 Euro) von „sector perform“ auf „outperform“ hoch. Neues Kursziel: 30 Euro (zuvor 12,50 Euro). Analysten von Bernstein Research bewerten die Aktie dagegen mit „underperform“. Kursziel: 15,40 Euro. Der Absatz von Pflanzenschutzmitteln in Brasilien lahmt, teilte Bayer (113,20 Euro) mit. In der Sparte Crop Science werden deshalb im zweiten Quartal 300 bis 400 Millionen Euro abgeschrieben. Zudem verlaufe das Geschäft der Consumer Health-Sparte schwächer als erwartet. Bayer will die konkrete reduzierte Prognose zusammen mit den Zahlen des zweiten Quartals veröffentlichen. Die Telekom (15,72 Euro) rutschte am Freitag unter die bei 15,91 Euro verlaufende 200-Tage-Linie. Experten der Deutschen Bank stuften HeidelbergCement (84,65 Euro) von „halten“ auf „kaufen“ hoch. Neues Kursziel: 99 Euro (zuvor 89 Euro). Höhepunkt der kommenden Börsenwoche dürften mangels unternehmensrelevanter Termine die am Freitag anstehenden US-Arbeitsmarktdaten sein. Tags zuvor wird das Protokoll der EZB-Sitzung am 8. Juni veröffentlicht. Zu Wochenbeginn hatten Zinserhöhungsspekulationen den Euro gestärkt und den Aktienmarkt unter Druck gesetzt.

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz