25.09.2018 - 21:41 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Wochenbilanz Dax

Freitag, 28. Juli 2017 um 22:36

(Instock) Der Dax setzte eine Talfahrt fort – im Wochenvergleich gingen 77 Zähler verloren. Schlußstand: 12.163 Punkte. Am Freitag testete der Index die 12.100 Punkte-Marke. Im Juli hat sich die Stimmung in der deutschen Wirtschaft im Vergleich zum Vormonat weiter verbessert. Der vom Ifo Institut für Wirtschaftsforschung ermittelte Geschäftsklima-Index stieg von revidiert 115,2 auf 116,0 Punkte. Experten hatten 114,9 Punkte erwartet. Der Teil-Index für die aktuelle Geschäftslage legte von revidiert 124,2 auf 125,4 Punkte (Prognose: 123,8 Punkte) zu, der Index der Geschäftserwartungen von 106,8 auf 107,3 Punkte (Prognose: 106,5 Punkte). Im zweiten Quartal erhöhte Daimler (59,85 Euro) den Gewinn von 2,45 auf 2,51 Milliarden Euro. Vor Steuern (EBT) legte der Gewinn von 3,18 auf 3,65 Milliarden Euro, vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 3,26 auf 3,75 Milliarden Euro zu. Der Umsatz kletterte dank eines brummenden China-Geschäftes von 38,62 auf 41,16 Milliarden Euro. VW (131,80 Euro) verkrümelte sich wieder unter die bei 135,96 Euro verlaufende 200-Tage-Linie. Continental (192,60 Euro) näherte sich der Unterstützung bei 189,67 Euro. Der von Linde (161,70 Euro) im zweiten Quartal erzielte Gewinn sank aufgrund gestiegener Kosten von 354 auf 319 Millionen Euro. Das EBIT aus fortgeführter Geschäftstätigkeit schrumpfte von 554 auf 472 Millionen Euro. Der Umsatz legte von 4,15 auf 4,27 Milliarden Euro zu.

Analysten der Deutschen Bank degradierten Merck (93,11 Euro) von „kaufen“ auf „halten“ und senkten das Kursziel von 125 auf 106 Euro. Die US-Investmentgesellschaft Cerberus hat sich mit 5 Prozent an der Commerzbank (11,13 Euro) beteiligt. Société Générale hob das Kursziel der Lufthansa (18,39 Euro) von 19,50 auf 24,00 Euro an. Die Aktie wird weiterhin zum Kauf empfohlen. Erste Bilanzfragmente von Adidas (192,55 Euro): Im zweiten Quartal legte der Gewinn im fortgeführten Geschäft von 301 auf 347 Millionen Euro zu, der operative Gewinn von 429 auf 505 Millionen Euro. Der Umsatz stieg währungsbereinigt auf 5,0 Milliarden Euro (+ 20 Prozent). 2017 sollen der Gewinn statt 1,20 bis 1,225 Milliarden nun 1,36 bis 1,39 Milliarden Euro erreichen und der währungsbereinigte Umsatz um 17 bis 19 Prozent (zuvor 12 bis 14 Prozent) zulegen. Die vollständige Quartalsbilanz will der Sportartikelanbieter am 3. August veröffentlichen. Bereits am kommenden Dienstag werden Fresenius, FMC, HeidelbergCement und Infineon das vergangene Quartal bilanzieren, tags darauf Commerzbank, Lufthansa (ausführlich) und Vonovia. Parallel zu Adidas öffnen Beiersdorf, BMW, Continental, Deutsche Telekom, Merck, ProSiebenSat1 und Siemens ihre Bücher. Die Allianz folgt am Freitag.

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz