22.08.2018 - 03:39 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Dax: Rückenwind für Vonovia

Mittwoch, 2. August 2017 um 11:51

(Instock) Der Dax büßt gegen 11.50 Uhr 22 Zähler auf 12.229 Punkte ein. Ein Euro kostet 1,1848 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.267 Dollar.

Im Blickpunkt

Die Lufthansa (+ 2,6 Prozent auf 19,17 Euro) steigerte den Quartalsgewinn von 443 auf 750 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 567 Millionen auf 1,02 Milliarden Euro zu. Der Umsatz zog von 8,13 auf 9,26 Milliarden Euro an. Die 2017-Prognose für den operativen Gewinn hatte die Fluggesellschaft bereits Mitte Juli angehoben.

Nach eintägiger Gegenbewegung setzt HeidelbergCement (- 2,3 Prozent auf 83,06 Euro) seine Talfahrt fort.

Gesucht bleibt Infineon (+ 1,4 Prozent auf 18,98 Euro).

Die Commerzbank (- 1,9 Prozent auf 10,99 Euro) hatte bereits Ende Juni gewarnt: Im zweiten Quartal gingen aufgrund von Rückstellungen für den Personalabbau (807 Millionen Euro) 612 Millionen Euro verloren. In der entsprechenden Vorjahresperiode hatte die Bank 253 Millionen Euro verdient. Der im operativen Geschäft erzielte Gewinn brach von 351 auf 183 Millionen Euro ein. Die Risikovorsorge im Kreditgeschäft wurde von 187 auf 167 Millionen Euro reduziert. Der Zinsüberschuß schrumpfte von 1,35 auf 1,04 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr prognostiziert das Management ein „leicht positives“ Ergebnis.

Im zweiten Quartal vervielfachte der Immobilienkonzern Vonovia (+ 2,0 Prozent auf 35,72 Euro) den Gewinn aufgrund der Neubewertung des Bestandes von 68,7 auf 933,9 Millionen Euro. Der Vorsteuergewinn (EBT) legte von 135,8 Millionen auf 1,44 Milliarden Euro zu. Die Mieteinnahmen stiegen von 543,4 auf 584,9 Millionen Euro. Der Ausblick für 2017 bleibt unverändert. Analysten der Deutschen Bank stuften Vonovia von „halten“ auf „kaufen“ hoch. Neues Kursziel: 42 Euro (zuvor 35,50 Euro).

Gewinner

1. Lufthansa + 2,62 Prozent (Kurs: 19,17 Euro)
2. Vonovia + 2,03 Prozent (Kurs: 35,72 Euro)
3. Infineon + 1,42 Prozent (Kurs: 18,98 Euro)

Verlierer

1. HeidelbergCement - 2,28 Prozent (Kurs: 83,06 Euro)
2. Commerzbank - 1,92 Prozent (Kurs: 10,99 Euro)
3. Fresenius - 1,28 Prozent (Kurs: 71,94 Euro)

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz