20.07.2018 - 03:07 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Wochenbilanz TecDax

Freitag, 4. August 2017 um 22:59

(Instock) Richtungsloser Handel – der TecDax gewann im Wochenvergleich (nur dank eines freitäglichen Endspurts) 25 Zähler. Schlußstand: 2.283 Punkte. Für 300 Millionen US-Dollar übernimmt Evotec (12,12 Euro) das operative Geschäft von Aptuit. Der Forschungsdienstleister beschäftigt rund 750 Mitarbeiter an drei europäischen Standorten. 2016 setzte Aptuit 88 Millionen Euro um, im laufenden Jahr sind 100 bis 110 Millionen Euro geplant. Im zweiten Quartal erhöhte Morphosys (60,00 Euro) den Verlust von 11,6 auf 16,1 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg das Minus von 9,5 auf 15,4 Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte von 12,1 auf 11,7 Millionen Euro. Von April bis Ende Juni verlor Medigene (10,17 Euro) 3,8 Millionen Euro. In der Vorjahresperiode hatte der Wirkstoff-Forscher 1,0 Millionen Euro verdient. Der im operativen Geschäft entstandene Verlust stieg von 3,3 auf 4,2 Millionen Euro, der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 3,1 auf 3,9 Millionen Euro. Im Vergleich zur Vorjahresperiode kletterte der Umsatz von 0,76 auf 1,65 Millionen Euro. Warburg Research degradierte Nemetschek (66,44 Euro) von „kaufen“ auf „halten“. Neues Kursziel: 71 Euro (zuvor 63,50 Euro). Nur dank einer geringeren Steuerbelastung steigerte RIB Software (15,00 Euro) den Gewinn im zweiten Quartal von 3,4 auf 4,3 Millionen Euro. Vor Steuern (EBT) schrumpfte der Gewinn von 6,1 auf 5,8 Millionen Euro. Der Umsatz des Bausoftwareentwicklers legte von 24,5 auf 27,1 Millionen Euro zu. Die Software AG (35,89 Euro) rutschte unter die bei 36,47 Euro verlaufende 200-Tage-Linie. Goldman Sachs reduzierte das Kursziel von 36 auf 35 Euro und bestätigte die Verkaufsempfehlung. In neue Höhen (94,48 Euro) wagt sich Siltronic (91,00 Euro). Credit Suisse hob das Kursziel von 104 auf 110 Euro an und bestätigte die Einstufung „outperform“.

Pfeiffer Vacuum (139,05 Euro) erhöhte den Quartalsüberschuß von 9,7 auf 10,0 Millionen Euro. Der im operativen Geschäft erzielte Gewinn legte von 14,0 auf 14,6 Millionen Euro zu, der Umsatz von 113,3 auf 139,3 Millionen Euro. SMA Solar (33,69 Euro) will angesichts eines hohen Auftragseingangs im Gesamtjahr statt 830 bis 900 Millionen nun 900 bis 950 Millionen Euro umsetzen. Das EBITDA soll statt 70 bis 90 Millionen nun 85 bis 100 Millionen Euro erreichen. Deutlich gestiegene Kosten ließen den von Nordex (12,51 Euro) erzielten Quartalsgewinn von 25,5 auf 15,6 Millionen Euro einbrechen. Das EBIT schrumpfte von 47,0 auf 32,2 Millionen Euro. Der Umsatz legte von 846,9 auf 852,7 Millionen Euro zu. Im zweiten Quartal erhöhte der österreichische IT-Dienstleister S&T (15,70 Euro) den Gewinn von 3,4 auf 5,3 Millionen Euro. Der operative Gewinn stieg von 4,6 auf 8,6 Millionen Euro. Dank der Übernahmen von Kontron verdoppelte sich der Umsatz von 100,0 auf 198,6 Millionen Euro. Am kommenden Montag wollen Carl Zeiss Meditec und Xing ihre Bücher öffnen. Einen Tag später folgt Freenet, am Mittwoch Jenoptik. Für Donnerstag haben sich Bechtle, Drillisch, Evotec, GFT Technologies, SLM Solutions, SMA Solar und United Internet angekündigt. Cancom bilanziert am Freitag.

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz