20.10.2018 - 19:21 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

TecDax: ADVA erholt

Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 09:55

(Instock) Erholung: Der TecDax legt gegen 9.55 Uhr 11 Zähler auf 2.480 Punkte zu.

Im Blickpunkt

ADVA (+ 7,3 Prozent auf 5,69 Euro) hatte bereits Ende August aufgrund einer „unerwartet schwachen Auftragslage“ gewarnt und seine Prognose reduziert: Im dritten Quartal gingen 14,0 Millionen Euro verloren – in der entsprechenden Vorjahresperiode hatte der Netzwerkausrüster 3,3 Millionen Euro verdient. Das im operativen Geschäft erzielte Ergebnis sank von +7,2 auf -11,5 Millionen Euro. Der Umsatz brach von 159,5 auf 111,2 Millionen Euro ein. Im Schlußquartal sollen 115 bis 130 Millionen Euro umgesetzt werden.

Nach eintägiger Unterbrechung setzt S&T (- 1,8 Prozent auf 16,20 Euro) seine Talfahrt fort.

Das Geschäft brummt: Waferhersteller Siltronic (unverändert 115,35 Euro) vervielfachte den Gewinn im dritten Quartal von 3,9 auf 66,0 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg der Gewinn von 6,7 auf 77,8 Millionen Euro, vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 36,9 auf 106,5 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte von 237,0 auf 308,1 Millionen Euro. Zudem erhöhte Siltronic die Prognose für das Gesamtjahr erneut: Statt mindestens 1,12 sollen nun mindestens 1,16 Milliarden Euro umgesetzt und die EBITDA-Marge statt mindestens 27 nun mindestens 29 Prozent erreichen.

Im dritten Quartal verdiente Aixtron (+ 0,8 Prozent auf 11,33 Euro) 4,3 Millionen Euro – in der entsprechenden Vorjahresperiode summierte sich das Minus auf 3,8 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von -3,4 auf +4,6 Millionen Euro. Der Umsatz legte von 51,2 auf 62,2 Millionen Euro zu. 2017 will der LED-Produktionsanlagenbauer 220 bis 230 Millionen Euro (zuvor 210 bis 230 Millionen Euro) umsetzen und ein ausgeglichenes EBIT erreichen.

Wirecard (+ 3,0 Prozent auf 80,58 Euro) erhöhte den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im dritten Quartal von 81,5 auf 110,2 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte von 267,6 auf 406,5 Millionen Euro. 2017 soll das EBITDA statt 392 bis 406 Millionen Euro nun 398 bis 415 Millionen Euro erreichen. Das vollständige Zahlenwerk will der Zahlungsdienstleister am 15. November veröffentlichen.

Gewinner

1. ADVA + 7,34 Prozent (Kurs: 5,69 Euro)
2. Wirecard + 3,04 Prozent (Kurs: 80,58 Euro)
3. Nordex + 1,82 Prozent (Kurs: 8,88 Euro)

Verlierer

1. S&T - 1,79 Prozent (Kurs: 16,20 Euro)
2. Bechtle - 0,85 Prozent (Kurs: 67,83 Euro)
3. Telefónica - 0,69 Prozent (Kurs: 4,34 Euro)

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz