20.01.2018 - 00:15 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Stop Watching The News

Donnerstag, 23. November 2017 um 13:46

Von Bernd Niquet

Meine Güte, was hat sich nicht alles geändert in der letzten Zeit. Ein Blick an die Finanzmärkte und in den Bundestag lässt einen kaum noch wiedererkennen, was dort vorher einmal gewesen ist. Und von den Medien ganz zu schweigen, doch diese Entwicklung läuft ja nun schon länger.

Am vergangenen Freitag hat mein Lieblings-Popstar Morrissey sein neues Album veröffentlicht, mit vielen provokanten Statements. Auch das aus meiner Überschrift: Stop Watching The News! Denn die Nachrichten, so Morrissey, lassen uns irgendwann glauben, wir hätten sie nicht mehr alle.

Genau, denke ich, das ist voll ins Schwarze getroffen. Doch ist es letztlich wirklich so einfach? Woher sollen wir denn dann unsere Informationen beziehen?

Ich selbst stehe ja mehr auf Primärquellen als auf Selektierungen von und Bewertungen durch andere.

Liest man beispielsweise Börsenberichte oder schaut sich an, was im Fernsehen da von der Börse berichtet wird, hat man ja tatsächlich den Eindruck, da fließe das ganze Geld der EZB in die Aktien. Doch dann müsste es ja irgendwann weg sein, aufgesogen wie von einem Schwamm. Isses aber nich. Und nu?

Vom alleinigen Auf-die-Kurse-Schauen wird man allerdings auch nicht klug. Die Situation ist und bleibt also durchaus schwierig.

Ich habe mir die ersten Sitzungen des neuen Bundestages angeschaut, die gibt es auf Phoenix live im Fernsehen, wunderbar. Zuerst habe ich mich mächtig für die etablierten Parteien geschämt, das sie der AfD nicht einmal bei staatstragenden Äußerungen Applaus zollen.

Dann aber habe ich mich um ein Vielfaches davon für die AfD geschämt, und vor allem dafür, dass ich diesen Leuten einmal Sympathie gegenüber gezeigt habe. Denn deren erster innenpolitischer Antrag ist so unfassbar, dass ich hier nicht darüber schreiben möchte.

Doch was machen die Medien? In der Tagesschau wird darüber gar nicht berichtet, in der heute-Sendung hingegen kommt die AfD erstaunlich gut weg. Und nu? Die Situation ist und bleibt also auch hier durchaus schwierig.

Also Stop Watching The News? Wahrscheinlich ist eher das genaue Gegenteil davon wahr: Man muss sich alles anschauen! Die Originalquellen, so weit das möglich ist, und dann die Einordnung durch die verschiedenen Medien. Mit der Betonung auf: verschiedenen!

Klingt gar nicht so schwierig, oder? Ist nur verdammt mühselig und anstrengend.

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet

******* DAS ENDE EINES LANGEN ZYKLUS *** NEUES BUCH *******

Bernd Niquet, „IN TIEFSTEN SCHICHTEN“, Engelsdorfer Verlag, Leipzig 2015, 327 Seiten, 16 Euro, ISBN 978-3-95744-926-9.

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: www.engelsdorfer-verlag.de/db/autorwerke.php

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum