17.07.2018 - 06:15 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Wochenbilanz Dax

Freitag, 8. Dezember 2017 um 22:36

(Instock) Der Dax setzte sein Gezappel um 13.000 Punkte in der vergangenen Börsenwoche fort. Schlußstand: 13.154 Punkte – ein Wochenplus von 293 Zählern. BASF (94,08 Euro) und Letter One wollen ihr Öl- und Gasgeschäft fusionieren. Beide Unternehmen hatten entsprechende Spekulationen bereits Ende November bestätigt und haben nun eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben. Im Rahmen der Transaktion, die im zweiten Halbjahr 2018 abgeschlossen werden soll, übernimmt BASF-Tochter Wintershall DEA. An Wintershall DEA werden BASF zunächst 67 Prozent und Letter One 33 Prozent halten. Mittelfristig soll das Gemeinschaftsunternehmen an die Börse gebracht werden. Letter One hatte DEA 2015 von RWE übernommen, BASF war leer ausgegangen. Analysten der Deutschen Bank erhöhten das Kursziel von Linde (195,35 Euro) von 210 auf 227 Euro und bestätigten die Kaufempfehlung. Bank of America / Merrill Lynch stufte Merck (88,86 Euro) von „kaufen“ auf „neutral“ ab und senkte das Kursziel von 105 auf 95 Euro.

ProSiebenSat1 (28,70 Euro) will bis 2019/20 durch eine veränderte Struktur rund 50 Millionen Euro einsparen. Beiersdorf (101,05 Euro) erreichte bei 102,00 Euro ein weiteres Allzeithoch. Das neueste Allzeithoch von Vonovia (41,22 Euro) befindet sich bei 41,45 Euro. Auch die Lufthansa (30,13 Euro) wagte sich in bisher nicht erreichte Höhen (30,34 Euro) vor. 2018 will die Börse AG (99,02 Euro) für weitere rund 200 Millionen Euro eigene Aktien kaufen. Barclays degradierte Siemens (115,20 Euro) von „gleichgewichten“ auf „untergewichten“ und senkte das Kursziel von 125 auf 110 Euro. Société Générale stufte RWE (20,39 Euro) von „halten“ auf „kaufen“ hoch. Neues Kursziel: 22,90 Euro (zuvor 21,60 Euro). In der kommenden Woche tagen die US-Notenbanker (Ergebnis Mittwoch) und ihre europäischen Kollegen (Ergebnis Donnerstag). Zudem dürfte der am Freitag anstehende große Verfallstag am Terminmarkt schon im Vorfeld für Bewegung sorgen.

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz