26.05.2018 - 06:15 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Dax: Infineon setzt Talfahrt fort

Freitag, 2. Februar 2018 um 15:42

(Instock) Der Dax büßt gegen 15.40 Uhr 152 Zähler oder 1,2 Prozent auf 12.852 Punkte ein. Bisheriges Tagestief: 12.790 Punkte. Ein Euro kostet 1,2453 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.336 Dollar.

Im Blickpunkt

Weiter abwärts bewegt sich Infineon (- 1,8 Prozent auf 22,71 Euro).

ProSiebenSat1 (- 2,7 Prozent auf 30,02 Euro) unterbricht seine Erholung.

Die Deutsche Bank (- 3,8 Prozent auf 14,21 Euro) hatte bereits Anfang Januar vor den negativen Auswirkungen der US-Steuerreform gewarnt: Im Schlußquartal 2017 stieg der Verlust von 1,89 auf 2,19 Milliarden Euro. Vor Steuern sank das Minus von 2,42 auf 1,34 Milliarden Euro. Die Einnahmen schrumpften von 7,07 auf 5,71 Milliarden Euro. Im Kreditgeschäft wurde die Risikovorsorge von 492 auf 129 Millionen Euro reduziert. 2017 sank der Verlust von 1,36 auf 0,50 Milliarden Euro. Vor Steuern stieg das Ergebnis von -0,81 auf +1,29 Milliarden Euro. Die Risikovorsorge schrumpfte von 1,38 auf 0,52 Milliarden Euro.

Erneut belasten Gewinnmitnahmen FMC (- 2,4 Prozent auf 88,10 Euro). Barclays stufte die Aktie mit „gleichgewichten“ ein. Kursziel: 90 Euro.

FMC-Großaktionär Fresenius (- 0,6 Prozent auf 66,72 Euro) wird dagegen zum „übergewichten“ empfohlen. Kursziel: 81 Euro.

Talfahrt unterbrochen – die Post zieht 0,7 Prozent auf 37,47 Euro an. Société Générale rät zum Kauf. Kursziel: 48 Euro.

Im Rückwärtsgang sind VW (- 1,3 Prozent auf 175,24 Euro), Daimler (- 0,8 Prozent auf 71,59 Euro) und BMW (- 0,9 Prozent auf 90,70 Euro) unterwegs.

Gewinner

1. Post + 0,67 Prozent (Kurs: 37,47 Euro)
2. Münchener Rück + 0,29 Prozent (Kurs: 189,75 Euro)
3. -----------------

Verlierer

1. Deutsche Bank - 3,83 Prozent (Kurs: 14,21 Euro)
2. ProSiebenSat1 - 2,66 Prozent (Kurs: 30,02 Euro)
3. FMC - 2,37 Prozent (Kurs: 88,10 Euro)

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz