19.10.2018 - 07:47 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Wochenbilanz TecDax

Freitag, 2. Februar 2018 um 22:32

(Instock) Weitere Gewinnmitnahmen – der TecDax büßte in der vergangenen Börsenwoche 66 Zähler ein. Schlußstand: 2.600 Punkte. Lediglich am Montag und Mittwoch behauptete sich der Index in der Gewinnzone. Im vierten Quartal 2017 steigerte Wirecard (96,12 Euro) den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 93,5 auf 125,6 Millionen Euro. Der Umsatz legte von 309,0 auf 468,4 Millionen Euro zu. Im Gesamtjahr kletterte das EBITDA von 307,4 auf 412,2 Millionen Euro, der Umsatz von 1,03 auf 1,49 Milliarden Euro. 2018 soll das EBITDA weiterhin 510 bis 535 Millionen Euro erreichen. Waferhersteller Siltronic (122,05 Euro) erhöhte den Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) im vierten Quartal 2017 von 20,0 auf 91 Millionen Euro. Das EBITDA legte von 50,5 auf 121 Millionen Euro zu. Der Umsatz stieg von 246,3 auf 328 Millionen Euro. Im Gesamtjahr vervielfachte sich das EBIT von 27,0 auf 236 Millionen Euro, der Umsatz kletterte von 933,4 Millionen auf 1,18 Milliarden Euro. 2018 soll der Umsatz im „unteren zweistelligen Prozentbereich“ wachsen. UBS degradierte Freenet (30,08 Euro) von „neutral“ auf „verkaufen“. Neues Kursziel: 27,50 Euro (zuvor 27,00 Euro). Cancom (74,05 Euro) erreichte bei 77,70 Euro neues Allzeithoch.

Die US-Steuerreform bescherte Qiagen (27,00 Euro) im Schlußquartal 2017 39,7 Millionen US-Dollar Verlust. In der Vorjahresperiode hatten die Niederländer 8,6 Millionen Dollar verdient. Vor Sonderposten legte der Gewinn je Aktie von 0,39 auf 0,43 Dollar zu. Der operative Gewinn vervielfachte sich von 4,2 auf 43,4 Millionen Dollar. Der Umsatz kletterte von 366,5 auf 396,9 Millionen Dollar. Im laufenden ersten Quartal soll der Gewinn je Aktie vor Sonderposten von 0,22 auf 0,23 bis 0,24 Dollar steigen. Zudem wird ein neues Aktienrückkaufprogram im Volumen von 200 Millionen Dollar aufgelegt. Im vergangenen Jahr steigerte Sartorius (97,65 Euro / neues Allzeithoch: 101,30 Euro) den um Sonderposten bereinigten Gewinn von 132,6 auf 144,0 Millionen Euro. Das ebenfalls bereinigte EBITDA legte von 325,4 auf 353,2 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte von 1,30 auf 1,40 Milliarden Euro. 2018 soll der Umsatz um 9 bis 12 Prozent steigen. Warburg Research erhöhte das Kursziel von 90 auf 107 Euro und bestätigte die Kaufempfehlung. Nach ersten Berechnungen setzte SLM Solutions (41,25 Euro) im vergangen Jahr 80 bis 85 Millionen Euro um. Ende November hatte der 3D-Metall-Druckerhersteller seine Umsatzprognose von 110 bis 120 Millionen auf rund 90 Millionen Euro reduziert. 2018 sollen etwa 125 Millionen Euro umgesetzt werden. Compugroup Medical (49,00 Euro) rutschte unter die bei 50,89 Euro verlaufende 200-Tage-Linie. Am kommenden Montag will der im Gesundheitswesen tätige IT-Dienstleister das vierte Quartal bilanzieren. Einen Tag später öffnet Jenoptik seine Bücher.

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz