22.10.2018 - 01:27 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Dax: Vorschuß für Vonovia

Montag, 5. Mrz 2018 um 17:59

(Instock) Mit US-Rückenwind eroberte der Dax am Montag die 12.000 Punkte-Marke zurück. Zuletzt legte der Index 177 Zähler oder 1,5 Prozent auf 12.091 Punkte zu. Tageshoch: 12.110 Punkte / Tagestief: 11.831 Punkte. Ein Euro kostete 1,2330 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.320 Dollar.

Im Blickpunkt

Credit Suisse stufte ProSiebenSat1 (- 1,9 Prozent auf 30,05 Euro) mit „underperform“ ein. Kursziel: 27,10 Euro.

RWE (+ 6,0 Prozent auf 16,92 Euro) und Eon (+ 4,4 Prozent auf 8,38 Euro) wurden wiederentdeckt.

Der Börsengang der Medizintechniktochter Siemens Healthineers soll 3,90 bis 4,65 Millionen Euro in die Kasse von Siemens (+ 1,0 Prozent auf 104,00 Euro) spülen. Verkauft werden 150 Millionen Aktien aus dem eigenen Bestand für 26 bis 31 Euro je Anteil. Eine Kapitalerhöhung findet nicht statt. Das Bookbuilding läuft vom 6. bis 15. März. Erster Handelstag ist der 16. März. Experten der NordLB stuften Siemens von „halten“ auf „kaufen“ hoch. Kursziel: unverändert 125 Euro.

Vonovia (+ 2,5 Prozent auf 37,70 Euro) überquerte erneut die bei 37,31 Euro verlaufende 200-Tage-Linie – am Dienstag will der Immobilienkonzern das vergangene Jahr bilanzieren.

Analysten von Barclays degradierten die Telekom (+ 1,4 Prozent auf 13,06 Euro) von „übergewichten“ auf „gleichgewichten“. Das Kursziel sinkt von 18,50 auf 16,00 Euro.

Im Rückwärtsgang blieben angesichts möglicher US-Strafzölle BMW (- 0,6 Prozent auf 83,49 Euro) und Daimler (- 0,1 Prozent auf 67,31 Euro).

Ein Erholungsversuch von VW (- 0,1 Prozent auf 153,54 Euro) scheiterte.

Société Générale reduzierte das Kursziel von Fresenius (+ 0,1 Prozent auf 62,94 Euro) von 95 auf 85 Euro, bestätigte jedoch die Kaufempfehlung.

Gewinner

1. RWE + 6,01 Prozent (Kurs: 16,92 Euro)
2. Eon + 4,36 Prozent (Kurs: 8,38 Euro)
3. Infineon + 2,85 Prozent (Kurs: 21,98 Euro)

Verlierer

1. ProSiebenSat1 - 1,89 Prozent (Kurs: 30,05 Euro)
2. BMW - 0,57 Prozent (Kurs: 83,49 Euro)
3. VW - 0,14 Prozent (Kurs: 153,54 Euro)

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz