23.07.2018 - 00:36 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Dax: Henkel sinkt

Mittwoch, 9. Mai 2018 um 12:02

(Instock) Der Dax legt gegen 12 Uhr 41 Zähler auf 12.953 Punkte zu. Ein Euro kostet 1,1856 US-Dollar, eine Feinunze Gold 1.307 Dollar.

Im Blickpunkt

Henkel (- 1,5 Prozent auf 104,20 Euro) hatte bereits Mitte März aufgrund von Logistikproblemen im nordamerikanischen Waschmittel- und Kosmetikgeschäft vor einem verhaltenen Anfangsquartal gewarnt – von Januar bis Ende März schrumpfte der Gewinn von 607 auf 548 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank der Gewinn von 823 auf 739 Millionen Euro. Der Umsatz fiel von 5,06 auf 4,84 Milliarden Euro.

Unter Druck bleibt Dienstagsschlußlicht Post (- 0,6 Prozent auf 34,34 Euro).

Baustoffproduzent HeidelbergCement (+ 1,2 Prozent auf 84,24 Euro) verdient im Anfangsquartal 6,3 Millionen Euro – in der Vorjahresperiode waren 35,2 Millionen Euro verlorengegangen. Vor Steuern (EBT) legte der Gewinn von 9,5 auf 24,8 Millionen Euro zu. Das operative Ergebnis brach von +108,4 auf -16,2 Millionen Euro ein. Der Umsatz schrumpfte von 3,78 auf 3,63 Milliarden Euro.

Lufthansa (- 3,2 Prozent auf 24,43 Euro) notiert mit einem Dividendenabschlag von 0,80 Euro.

Beteiligungsumschichtungen bescherten Siemens (+ 4,5 Prozent auf 115,24 Euro / 200-Tage-Linie bei 113,49 Euro) im zweiten Geschäftsquartal einen Gewinnsprung von 1,45 auf 2,02 Milliarden Euro. Der im industriellen Geschäft erzielte Gewinn sank von 2,46 auf 2,25 Milliarden Euro. Der Umsatz stagnierte bei 20,14 Milliarden Euro. Im gesamten Geschäftsjahr soll der Gewinn je Aktie statt 7,20 bis 7,70 Euro nun 7,70 bis 8,00 Euro erreichen.

Im Anfangsquartal steigerte die Deutsche Telekom (- 1,4 Prozent auf 14,29 Euro) den Gewinn von 809 Millionen auf 1,27 Milliarden Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrumpfte der Gewinn von 2,77 auf 2,17 Milliarden Euro – in der Vorjahresperiode hatte der Verkauf von Strato für 0,5 Milliarden Euro das operative Ergebnis aufpoliert. Der Umsatz sank von 18,65 auf 17,92 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr soll der um Sonderposten bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) statt rund 23,2 nun rund 23,3 Milliarden Euro erreichen.

Covestro (+ 1,2 Prozent auf 77,48 Euro) nähert sich dem Widerstand bei 79,69 Euro.

Gewinner

1. Siemens + 4,48 Prozent (Kurs: 115,24 Euro)
2. Commerzbank + 2,38 Prozent (Kurs: 10,84 Euro)
3. Covestro + 1,25 Prozent (Kurs: 77,48 Euro)

Verlierer

1. Lufthansa - 3,25 Prozent (Kurs: 24,43 Euro)
2. Vonovia - 1,70 Prozent (Kurs: 40,54 Euro)
3. Merck - 1,59 Prozent (Kurs: 81,68 Euro)

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz