25.05.2018 - 03:07 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

TecDax: Evotec mit roter Laterne

Mittwoch, 9. Mai 2018 um 15:25

(Instock) Der TecDax legt gegen 15.25 Uhr 21 Zähler auf 2.766 Punkte zu. Neues Allzeithoch: 2.766,40 Punkte.

Im Blickpunkt

Im Anfangsquartal sackte der von Evotec (- 3,0 Prozent auf 12,87 Euro) eingefahrene Gewinn von 7,1 auf 3,5 Millionen Euro ab. Der operative Gewinn schrumpfte aufgrund deutlich gestiegener Kosten von 9,9 auf 6,5 Millionen Euro. Der Umsatz legte übernahmebedingt von 50,9 auf 79,0 Millionen Euro zu.

Der von Medigene (+ 1,2 Prozent auf 13,73 Euro) in den ersten drei Monaten erzielte Verlust stagnierte bei 3,6 Millionen Euro. Der operative Verlust erhöhte sich von 3,3 auf 3,6 Millionen Euro, der Gesamtumsatz von 2,6 auf 2,8 Millionen Euro

In den ersten drei Monaten brach der von SMA Solar (+ 2,7 Prozent auf 56,85 Euro) erzielte Gewinn aufgrund eine Steuererstattung in der Vorjahresperiode von 6,0 auf 2,8 Millionen Euro ein. Vor Steuern (EBT) legte der Gewinn von 2,9 auf 4,3 Millionen Euro zu, vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,5 auf 4,3 Millionen Euro. Der Umsatz stieg von 173,2 auf 182,4 Millionen Euro.

United Internet (+ 1,2 Prozent auf 57,14 Euro) erhöhte den Gewinn im ersten Quartal von 92,7 auf 115,8 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 165,9 auf 182,9 Millionen Euro zu. Der Umsatz stieg übernahmebedingt (Strato, Drillisch) von 0,95 auf 1,27 Milliarden Euro.

United Internet-Tochter 1&1 Drillisch (+ 1,4 Prozent auf 62,80 Euro) steigerte den Quartalsüberschuß von 65,6 auf 84,7 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 103,6 auf 127,0 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte infolge der Konsolidierung von Drillisch von 624,2 auf 904,3 Millionen Euro.

Compugroup (- 2,7 Prozent auf 41,74 Euro) beschleunigt seine Talfahrt.

Im ersten Quartal brach der Gewinn von Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor (+ 13,8 Prozent auf 21,24 Euro) vor allem aufgrund einer höheren Steuerbelastung von 23,1 auf 17,4 Millionen US-Dollar ein. Der operative Gewinn stieg von 29,1 auf 32,9 Millionen Dollar, der Umsatz von 271,0 auf 332,2 Millionen Dollar. Dialog hatte Ende Februar für das Anfangsquartal 330 bis 360 Millionen Dollar Umsatz in Aussicht gestellt. Im laufenden Quartal sollen 275 bis 305 Millionen Dollar durch die Bücher fließen.

Jenoptik (+ 8,4 Prozent auf 35,76 Euro) steigerte den Quartalsüberschuß von 8,4 auf 15,6 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) zog der Gewinn von 11,0 auf 20,8 Millionen Euro an. Der Umsatz legte von 163,7 auf 189,9 Millionen Euro zu.

IT-Dienstleister Bechtle (+ 1,0 Prozent auf 74,85 Euro) erhöhte den Quartalsgewinn von 22,1 auf 24,8 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 31,8 auf 35,7 Millionen Euro zu. Der Umsatz stieg von 803,1 auf 955,4 Millionen Euro.

Von Januar bis Ende März reduzierte SLM Solutions (- 1,3 Prozent auf 30,50 Euro) den Verlust von 3,8 auf 3,1 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrumpfte das Minus von 3,9 auf 3,2 Millionen Euro. Der Umsatz sank von 15,9 auf 15,0 Millionen Euro.

Gewinner

1. Dialog + 13,80 Prozent (Kurs: 21,24 Euro)
2. Jenoptik + 8,36 Prozent (Kurs: 35,76 Euro)
3. Isra + 4,19 Prozent (Kurs: 201,50 Euro)

Verlierer

1. Evotec - 2,98 Prozent (Kurs: 12,87 Euro)
2. Compugroup - 2,70 Prozent (Kurs: 41,74 Euro)
3. RIB Software - 2,38 Prozent (Kurs: 22,18 Euro)

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz